KONTAKT
bürgernah
bodenständig
unabhängig

Projekte

Der Bürgerblock Rohrdorf verfolgt in den nächsten Jahren zahlreiche größere und kleinere Projekte, die teilweise bereits im Gemeinderat behandelt wurden und nun realisiert werden müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dorfplatz Achenmühle

Die Gestaltung des Achenmühler Dorfplatzes beschäftigt den Bürgerblock schon seit Jahrzehnten. Vergangene Planungen entsprachen aber oft nicht unseren Vorstellungen. Erst in der aktuellen Wahlperiode kam es zu einer Einigung aller Fraktionen, die Umsetzung dieses umfangreichen Bauvorhabens läuft bereits. Am Dorfplatz entstehen ein Lager- und Küchengebäude für die Ortsvereine, ein Spielplatz, eine  attraktive Freifläche mit Sitzgelegenheiten sowie ein Eiscafe.

Der Dorfplatz soll so zu einem Begegnungsort der Generationen werden. An einer Verbesserung der Verkehrssituation arbeiten wir ebenfalls. Achenmühle ist in den Augen des Bürgerblocks mehr als ein Straßendorf, das zwischen Autobahn und Kreisstraße eingezwängt ist. Unser Ansinnen ist es, die Lebensqualität in Achenmühle stetig zu verbessern.

Autobahnunterführung Rohrdorf

Für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger!

 

 

Seit über 30 Jahren bemüht sich die Gemeinde Rohrdorf mit mehr oder weniger Nachdruck um den Bau einer separaten Autobahnunterführung für Radfahrer und Fußgänger.

Diese Maßnahme ist für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger von essentieller Bedeutung.

Beim Bürgerblock Rohrdorf steht dieses Projekt schon immer an oberster Stelle. Seit Amtsantritt von 1. Bürgermeister Simon Hausstetter kommt Bewegung in die Sache:

Der Gemeinderat hat im Juli 2023 der Vergabe der Planungsleistungen mit 17:0 Stimmen zugestimmt.

Erste Vereinbarungen mit Autobahn GmbH und Freistaat Bayern sind bereits getroffen, die Entwurfsplanung ist fertig, der Förderantrag wird derzeit erstellt.

Dieses wichtige Vorhaben nun seitens der CSU in Frage zu stellen, ohne wichtige Details mit den entsprechenden Behörden abschließend geklärt zu haben, halten wir für falsch.

Selbstverständlich sind Steuergelder zielgerichtet und sinnvoll einzusetzen. Selbstverständlich sind Risiken und Probleme abzuwägen. Klar ist aber, dass nur dann ein Erfolg zu erzielen ist, wenn man auf Widerstände nicht mit Resignation reagiert, sondern die auftauchenden Probleme mit den zuständigen Behörden aus dem Weg räumt.

Daher halten wir an den Planungen für die Autobahnunterführung fest! Wir sind davon überzeugt, dass wir in die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, investieren müssen.

Sobald alle Voraussetzungen geklärt sind, wird der Gemeinderat dann endgültig über die Umsetzung des Projekts entscheiden.

Bauland für Einheimische

Kindergarten Rohrdorf

 Der Naturkindergarten in Rohrdorf wurde zum September 2022 erweitert und konnte ab diesem Zeitpunkt 36 Kinder aufnehmen. Ab dem Schuljahr 23/24 gibt es eine zweite Gruppe, dazu war der Bau eines weiteren Blockhauses als Schutzraum notwendig.

Um den steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen in der Zukunft, vor allem auch im Krippenbereich, abdecken zu können, wollen wir den Bau eines weiteren Kindergartens in Rohrdorf.

Download Antrag Kindergarten

 

 

Tatsachenbericht zum geplanten Sportpark

„Weil es uns das wert ist!“

 Am 20. April 2021 stellte BR-Gemeinderätin Anette Wagner einen Antrag auf Gestaltung eines Bikeparks mit weiteren Aktionsflächen in Thansau.

Gut einen Monat später ging ein ähnlich lautender Antrag aus den Reihen der CSU im Rathaus ein. Da beide Anträge in etwa dasselbe Ziel verfolgten, wurde dieses Thema ohne Nennung einer bestimmten Fraktion auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung vom 24. Juni 2021 gesetzt. Mit einem Ergebnis von 19:0 Stimmen beschloss das Gremium, Einzelmaßnahmen für die Errichtung von Freizeitanlagen für Kinder und Jugendliche auszuarbeiten.

Während in der Gemeindeverwaltung bereits an einem Konzept für solche Maßnahmen am alten Sportplatz getüftelt wurde, stellte die CSU am 20. September 2021 einen Antrag auf Errichtung eines Pumptracks am Turner Hölzl.

Im Januar 2022 beschloss dann der Gemeinderat anhand des in der Zwischenzeit ausgearbeiteten Konzepts mit 17:2 Stimmen, das Areal am alten Sportplatz zu ertüchtigen. Ganz bewusst wurde in dieses Konzept neben einem unbefestigten Dirtpark ein asphaltierter Pumptrack aufgenommen, um auch dem neuen CSU-Antrag vom September gerecht zu werden. Mit einer Mehrheit von 18:1 Stimmen beschloss man ferner, einen LEADER-Förderantrag zu stellen. Wie am Stimmenverhältnis zu erkennen ist, sprach sich auch die CSU mehrheitlich für dieses Projekt aus.

Sinnvoll erschien es uns ferner, die Errichtung eines Pumptracks am Turner Hölzl nun abzulehnen, da das eben mit breiter Mehrheit beschlossene Konzept am alten Sportplatz einen solchen Pumptrack enthielt. Zudem hätten am Turner Hölzl Parkplätze weichen müssen, die baurechtlich für den Hallenbetrieb unabdingbar sind. Mit 10:9 Stimmen wurde dieser Antrag also formal abgelehnt, wichtige inhaltliche Bestandteile aber dennoch berücksichtigt.

Eine wesentliche Verzögerung erfuhr das Projekt durch die vom Landratsamt geforderte Bauleitplanung. Selbst dem Vorentwurf des Bebauungsplanes wurde noch mit 13:4 Stimmen zugestimmt. Zum Kippen kam das Projekt erst im letzten Verfahrensschritt der Bauleitplanung und bei der Vergabe der Bauarbeiten, die mit 10:11 Stimmen abgelehnt wurde.

Der Bürgerblock Rohrdorf und die SPD hätten dieses Projekt gerne in der geplanten Form umgesetzt.

Nach wie vor sind wir davon überzeugt, dass der sorgfältig geplante Sportpark für Kinder, Jugendliche und auch viele Erwachsene aus der Gemeinde Rohrdorf und weit darüber hinaus von großem Gewinn gewesen wäre. Zudem wäre nicht nur ein neues Sportgelände entstanden, sondern gleichzeitig der in die Jahre gekommene und längst unattraktiv gewordene alte Sportplatz umfassend ertüchtigt worden.

Abzüglich der EU-Förderung von 330.000 € und anderweitigen Sponsorings hätte die Gemeinde Rohrdorf knapp 600.000 € investiert. Das wäre es uns wert gewesen!

Leider wurde dies nach langen Vorarbeiten in letzter Sekunde verhindert.

Da dieses Projekt grundsätzlich in zahlreichen Abstimmungen eine breite Mehrheit im Gemeinderat hatte, setzte unser Bürgermeister das Thema noch einmal auf die Tagesordnung, um mit allen Fraktionen und den Bürgerinnen und Bürgern ein konsensfähiges Konzept zu finden.

Wie wichtig vielen Bürgerinnen und Bürgern dieses Projekt ist, zeigen die Unterschriftenlisten und persönlichen Vorsprachen sowie der Besuch von etwa 100 Personen in der letzten Gemeinderatssitzung am 25. April 2024.

Trotzdem waren CSU, FWB Höhenmoos-Achenmühle und Freie Wähler in keiner Weise kompromissbereit. Sie lehnten es in der Gemeinderatssitzung sogar ab, gemeinsam nach einer umsetzbaren Lösung zu suchen.

Die Verlierer sind in erster Linie die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde!

Der Bürgerblock Rohrdorf arbeitet weiterhin unverdrossen daran, für Kinder und Jugendliche möglichst bald attraktive Freizeitmöglichkeiten zu schaffen.

Das wäre es gewesen:

·      Unbefestigter Dirt-Park für Radfahrer

·      Asphaltierter Pumptrack für Skateboard, Fahrrad, Inline-Skates, Laufrad, usw.

·      Aktionsfläche für Basketball, Hockey, Skater, usw.

·      Boulderfelsen und Tischtennisplatte

·      Aufenthaltsbereich für die Jugend mit Grillstelle

·      Neue Umkleiden für die Fußballabteilung